Was ist der Taxi-Alarm?

Fast jeder kennt das gelbe Leuchten des Taxi-Schilds, das anzeigt, dass das Taxi noch frei ist. So wird es beispielsweise in dieser leuchtenden Farbe erstrahlen, wenn Sie die Nummer 02351-369669 gewählt haben, um das Taxi Lüdenscheid zu bestellen. Ist es jedoch bereits besetzt, bleibt das Schild dunkel. Auch das zählt zum Allgemeinwissen. Weitaus weniger bekannt, dabei aber ebenfalls genauso wichtig, ist das rote Blinken des Taxi-Schilds, oftmals verbunden mit lauten Hub tönen des Autos. Beim Taxi-Alarm handelt es sich um eine Alarmanlage des Taxis die dem Schutz des Fahrers dient. Dieser kann ihn von Fahrersitz auslösen und so Scheinwerfer und hintere Blinklichter zum Blinken bringen sowie ein Intervall folge von Hub tönen auslösen. Abgeschaltet werden kann der Alarm anschließend nur über einen versteckten Schalter, der sich meist im Motor oder Kofferraum des Autos befinden. Während dieser Alarm bei der allgemeinen Bevölkerung eher geringere Bekanntheit genießt, werden Taxifahrer auf Gefahrensituationen geschult und wissen, was in diesen Momenten zu tun ist, weshalb sie selbstverständlich auch den Taxi-Alarm Bescheid wissen. 

Stiller und lauter Alarm

Unterschieden wird dabei zwischen dem stillen Alarm der jeweils drei blinkenden LED-Lämpchen zu beiden Seiten der Taxi-Aufschrift auf dem Dach des Fahrzeugs sowie dem lauten Alarm der Hubtöne. Während der stille Alarm zwar seit Mitte der 1990er-Jahre von der Deutschen Taxigesellschaft empfohlen wird, ist seine Integration im Auto nicht verpflichtend. Der laute Taxi-Alarm hingegen ist gesetzlich vorgeschrieben gemäß § 25 der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft).

 Wie wird der Taxi-Alarm verwendet?

Der Taxifahrer betätigt den Alarm in einer Gefahrensituation, beispielsweise während eines Überfalls oder einer Taxientführung. Der Fahrer hat dabei die Möglichkeit, zu entscheiden, welche Form des Alarms er auslöst. Während der laute Alarm natürlich mehr Aufmerksamkeit erregt und den Angreifer bereits dadurch dir Flucht schlagen könnte, birgt er, aber den Alarm aufmerksam werden wird. Der stille Alarm wird durch einmaliges Betätigen des Alarmknopfes eingeschaltet, die Aktivierung seines lauten Pendants hingegen erfordert das zweimalige Drücken des Knopfes. Der Taxi-Alarm ist nicht nur ein optisches bzw. akustisches Signal. Auch das Funkgerät wird automatisch auf einen Notfallkanal eingestellt, der ohne Unterbrechung sendet. Dabei kommt es aber darauf an, ob das Auto auch tatsächlich an eine solche Funkanlage angeschlossen ist. Mit der immer stärkeren Verbreitung von Taxi-Apps geht auch die Verwendung der Funkanlagen zurück.

 Die Sichtbar des Taxi-Alarms

Ein weiteres Problem besteht hinsichtlich der Wahrnehmbarkeit des stillen Alarms bei hellem Tageslicht oder Sonnenschein. Die LED-Lämpchen leuchtet nur recht schwach und sind daher nur bei Dunkelheit wirklich problemlos zu sehen.

Was ist zu tun, wenn man den Taxi-Alarm bemerkt?

Wer dieses blinkende Schild sieht, sollte umgehend dir Polizei verständigen. Der Taxifahrer versucht über diesen stillen Alarm, um Hilfe zu rufen, ohne dass der Fahrgast es mitbekommt. So soll dieser nicht zusätzlich provoziert werden und eine Eskalation der Situation unterbunden werden. Bei älteren Fahrzeugen blinkt noch das ganze Schild auffällig in Rot, sodass dir Möglichkeit besteht, dass der problematische Fahrgast dies durch Spiegelungen in Schaufenster oder ähnlichem mitbekommen konnte. Neuere Bauarten hingegen weisen nur noch kleinere, rot leuchtende LED-Lämpchen auf, damit der stille Alarm tatsächlich auch unauffällig vonstattengeht und ausschließlich Umstehende von ihm Notiz nehmen. Die LED-Lämpchen sind unter einem speziellen, besonders engen Abstrahlwinkel angebracht, sodass das Blinken im Innenraum nicht wahrnehmen kann, auch dann nicht, wenn das Taxi über ein Schiebedach oder Glasdächer verfügt.

Die Absichtlichkeit des Auslösens und die eigene Sicherheit 

Ein ungewolltes Betätigen dieses Knopfes dürfte die absolute Ausnahme sein, da der Knopf derartig angebracht ist, dass er meist nur bei tatsächlicher Absicht ausgelöst wird. Wichtig dabei ist stets, dass Sie auch eigene Sicherheit nicht außer Acht lassen, zumal sie damit auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen können. Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass Sie keine Passenten oder den übrigen Verkehr in Gefahr bringen. Dann können Sie rechts ran fahren und die Polizei anrufen. Auch eine Durchgabe des Kennzeichens des Taxis an die Polizei kann hilfreich sein. Befinden Sie sich gerade selbst in einem Taxi, wenn Sie den Alarm wahrnehmen, beispielsweise, da Sie Taxi Lüdenscheid unter der Nummer 02351-369669 bestellt haben, sollten Sie auch den Taxifahrer darauf hinweisen. Aufgrund der drohenden Gefahrensituation sollte dieser anschließen Abstand zum Taxi halten, das sich in der brenzligen Situation befindet. Unter kleinen Umständen sollte Sie versuchen, die Gefahrenlage selbst in Angriff zu nehmen. Das tatsächliche Ausmaß des Risikos kann so unmöglich eingeschätzt werden, vielmehr sollte diese Aufgabe der Polizei überlassen werden.

© 2018 1A Taxi Lüdenscheid